Wie kann man Kindern beim Aggressionsabbau helfen?

Viele Kinder meist im Schulalter leiden an Aggression Problemen. Das mag auch damit zusammenhängen, dass in der Heutigen Leistungsgesellschaft, viel von den Kindern gefordert wird. Dadurch fühlen sich Kinder Oftmals überfordert und wissen sich nicht zu helfen. Das kann ein Grund für Aggression sein. Dazu kommt das heutzutage nur noch wenig Sport betrieben wird. Gerade bei Kindern ist der Trend zu sehen zu Übergewicht und Bewegungsarmut. So fehlt der Ausgleich zu der Schule und viel sitzen. Dazu kommt das man mit Sport „Selbstbeherrschung lernt“. Gerade das ist einer der Attribute die auch in der Berufswelt Überlebens wichtig sind.

Ist Sport die Lösung bei Aggressionen?

Sport kann mit Sicherheit helfen. Wettkampfsportarten bieten sich dazu sehr gut an. Zum Beispiel Judo, Karate etc. Hier lernen Kinder ihren Körper und Gefühle zu beherrschen. Das kann besonders in Jungen Jahren helfen. Dazu lernen sie andere Kinder in ihren Alter kennen, mit denen sie zusammen Sport machen. Das ist sehr gut für die Bildung ihrer Sozialen Kompetenz. Desweiteren ist ein Freundeskreis für Kinder nicht Schlecht.

Wichtig dabei ist die Kinder bei ihren Sport zu fördern und zu loben. Sodass sie ihr Selbstbewusstsein aufwerten. Den gerade Menschen mit geringen Selbstbewusstsein sind doch Oftmals die Leichter zu Körperlicher Gewalt oder Aggressionen tendieren bzw greifen.

Wenn man keinen Sportverein in der nähe hat, kann man auch einen Boxsack für Kinder und Jugendliche besorgen. Diese sind nicht so Teuer und können helfen einen Sportlichen ausgleich zu finden.

 

Das Training mit anderen Gleichaltrigen Kindern tut den Kindern gut. Dazu die Sportliche Komponente. All das kann helfen bei der Bekämpfung von Aggressiven Verhalten. Natürlich ist jedes Kind anders, und auch so ihr Verhalten. Aber in vielen Fällen helfen Sport und Erfolgserlebnisse.

 

Was kann man noch machen?

Neben Sport kann man auch Familien Aktivitäten an der Frischen Luft machen. Wie zum Beispiel spazieren und Wandern gehen. Auch ein Besuch im Tierpark oder Badminton spielen kann man machen. Dabei kann man auch mit kleinen Budget Aktivitäten mit der Familie planen. Das bietet eine Möglichkeit mit den Kindern Zeit zu verbringen und einen Einblick in die Psyche zu bekommen. So kann man Erfahren was die kleinen Beschäftigt.

Ich denke das es eine Kombination aus verschiedenen Dingen ist, die Kinder Glücklich machen. Von kleinen Erfolgserlebnissen bis hin zu der Zeit zusammen mit der Familie. Den Glückliche und Selbstbewusste Kinder sind weniger Aggressiv.

 

Fazit

Sport kann helfen einen Körperlichen ausgleich zu finden. Was auch dazu führen kann das Kinder ruhiger und entspannter werden. Ein großer Vorteil an Wettkampfsportarten ist, das die Kinder mit gleichaltrigen zusammen sind und so neue Freunde gewinnen können. Dazu kommt das sie lernen sich unter Kontrolle zu halten, besonders Körperlich.

Man kann Abschließend sagen, das Sport kein Allheilmittel ist. Allerdings kann es in vielen Fällen helfen eine Gewisse Stabilität zu bieten in Form eines Freundeskreises oder auch Erfolgserlebnissen.

Auch verfliegt Wut beim Sport relativ schnell.

Leave a Comment