Mundschutz und Zahnschutz für das Boxtraining

Beim Boxtraining ist das Tragen eines Mundschutzes unerlässlich. Es ist nämlich sehr wichtig, die sensible Mundpartie, den Kiefer und die Zähne effektiv zu schützen. Die Zähne wachsen nämlich – einmal abgesehen von den Milchzähnen – leider nicht nach und ein adäquater Ersatz, kann eine ziemlich teure Angelegenheit werden.

Welcher Mundschutz ist für das Boxtraining geeignet?

Der Mundschutz kann nach seinem Einsatzzweck ausgewählt werden. Die normalen Boil & Bite Mundschützer reichen für ein normales Training. Dieser Mundschutz passt sich durch Erwärmung an und besteht aus Thermoplast. Der Zahnschutz ist ein Produkt, welches die Aufgabe übernimmt, die Schläge beim Boxtraining im Mundbereich zu dämpfen und deren Stoß- und Schlagenergie zu absorbieren. Der Mundschutz ist teilweise aus mehreren Schichten aufgebaut und besteht aus einem verformbaren Material.

Zahnschutz Kampfsport Kickboxen MMA

Die Bissschiene der Marke Fighting Gorillas ist für Kampfsport und Fitness geeignet. Das Material der Schiene, kann dem Gebiss angepasst werden. Dazu legt man es 120 Sekunden in kochendes Wasser und lässt es danach 20 Sekunden in kalten Wasser auskühlen. Danach kann man die Schiene im Mund anpassen. Wenn das getan ist, kommt sie für 3 Minuten in das Gefrierfach zum aushärten. So kann man sie Individuell dem Gebiss anpassen.

 

Beast Gear Mundschutz Rugby, Hockey Boxen

Der Zahnschutz der Marke "Beast Gear" ist auch in der Größe anpassbar. So kann man auch ihn dem eigenen Zahnprofil anpassen.  Auch er ist für Kampfsport geeignet ( Boxen, MMA, Rugby, Karate, Judo, Kickboxen und Hockey). Er ist laut Hersteller Latexfrei und besonders Robust. Zu dem Gebissschutz liegt eine Transportbox bei. So kann man ihn leicht nach dem Training verstauen.

Auch Der Challenger Zahnschutz für Erwachsene, der Marke Venum, ist geeignet für Kampfsport. Er wird mit einer Aufbewahrungsbox verkauft und ist in verschiedenen Farben erhältlich. Die Größe kann dem Zähnen angepasst werden, indem man ihn nach Beschreibung in Kochendes Wasser legt, abkühlen lässt und danach dem Zahn Profil anpasst. Danach muss auch er Aushärten ( laut Beschreibung 10 Minuten in Eis Wasser).

Warum der Mundschutz unentbehrlich ist

Selbst der beste Zahnschutz bietet keine 100-prozentige Sicherheit, dennoch verhindert die Bissschiene, dass die Zähne aufeinanderschlagen. Die Zahnschiene nimmt einen großen Teil der Stoßenergie auf und verhindert auf diese Weise die Weiterleitung zum Gehirn. Der Mundschutz verringert bei korrekter Anwendung und bei richtiger Anpassung die Gefahr einer Gehirnerschütterung und verhindert zu einem hohen Prozentsatz Zahn- und Kieferverletzungen.

Zahnschutz ist fast immer für den Oberkiefer gedacht

Beim Boxen geht es darum, den Gegner zu treffen, wo es erlaubt ist. Im Kampfsport ist der einfache Mundschutz in der Regel stets für den Oberkiefer gedacht. Im Kampfsport finden Zahnschützer für den Unterkiefer kaum Anwendung. Die Wirkung der Bissschiene beim Boxtraining entfacht seine Wirkung nur dann, wenn der Unter- und der Oberkiefer aufeinanderbeißen. Die Fixierung reicht dabei normalerweise am Oberkiefer aus. Die Zunge würde das alleinige Fixieren am Unterkiefer erschweren.

 

Mundschutz austauschen

Der Mundschutz sollte stets dann gewechselt werden, wenn er nicht mehr passt. Ein Mundschutz sollte auch dann ausgetauscht werden, wenn er unhygienisch geworden ist. Beim Boxsport ist es wichtig, dass die Bissschiene exakt passt, denn nur dann wird der Schutz garantiert. Ist die Zahnschiene durchgebissen oder irgendwie beschädigt, dann gilt es den Zahnschutz zu wechseln, denn dann geht seine Dämpfung teilweise oder ganz verloren.

Pfaffensport Mint Zahnschutz für Erwachsene und Kinder

Der Zahn Schutz von Pfaffensport ist in verschiedenen Farben erhältlich. Besonder an ihn ist das er einen Minze Geschmack hat. Das macht ihn wirklich außergewöhnlich. Man kann ihm in heißen Wasser Formen und so dem Zähnen Anpassen.  Es gibt ihn für Kinder und für Erwachsene.

Hergestellt wird das Produkt in Deutschland " Made in Germany". Der Schutz ist Lebensmittel Echt und Frei von Schadstoffen.  Dazu gibt es auch noch eine Aufbewahrungsbox, sodass man die Schiene nach dem Training Unterbringen kann.

 

Die Bedeutung eines Mundschutzes

Für das Boxtraining ist der Mundschutz ein wichtiges Equipment. Er allein schützt die Zähne und den Kiefer des Boxers vor schweren Boxverletzungen. Ein deftiger Schlag auf die Zähne kann sehr schmerzhaft sein. Ein Boxer, der schon einmal ein Sparringtraining ohne Zahnschutz absolviert hat, der kennt das quälende Gefühl, selbst bei Schlägen, die nicht einmal hart waren. Kein vernünftiger Boxer würde freiwillig ohne eingelegten Mundschutz in den Ring steigen.

Im Kopfbereich gibt es unzählige Stellen, die gut geschützt sein wollen, da sie äußerst empfindlich sind. So kann ein Schlag auf den Kiefer ein glattes Knockout (K. o.) zur Folge haben und ein Schlag auf die Zähne führt nicht selten zu Zahnbruch. Der Mund des Boxers muss sowohl beim Training als auch beim Wettkampf durch einen geeigneten Mundschutz geschont werden. Alles andere hätte für einen ambitionierten Boxkämpfer schwerwiegende Folgen. Die meisten Trainer lassen deshalb keinen Boxkampf und kein Sparringtraining zu, wenn die Boxer nicht mit der geeigneten Schutzausrüstung in den Ring steigen.

Beim Boxen bringt ein guter Mundschutz nur Vorteile

 

Der Boxer stabilisiert seinen Ober- und Unterkiefer mithilfe des Zahnschutzes. Der Mundschutz schützt vor unangenehmem Zahnbruch. Er ermöglicht dem Boxer eine kontrollierte Atmung. Beim Training kann sich der Boxer mit seinem geeigneten Mundschutz langsam daran gewöhnen. Diese Gewöhnung auf den Wettkampf bringt ihm Sicherheit und somit wird der Zahnschutz zum ganz normalen Bestandteil eines Boxkampfes.

 

Zu beachtende Aspekte beim Mundschutz

 

Die Mundschützer unterscheiden sich in Hinblick auf ein paar Aspekte. Beim Kauf gilt es bezüglich der Art des Zahnschutzes und des Tragegefühl einiges zu beachten:

Die Größe des Mundschutzes wird in zwei Gruppen unterschieden, und zwar in: Kinder unter 11 Jahre und in Personen über 11 Jahre. Beim Sitz und dem Tragegefühl dürfen keine Kompromisse gemacht werden, denn ein schlecht sitzender Mundschutz ist für den Boxer unangenehm und er erfüllt nicht seine Aufgabe. Das Design des Zahnschutzes spielt hingegen nur eine nebensächliche Rolle, viel wichtiger ist der optimale Sitz des Zahnschutzes.

Shock Doctor Mundschutz Gel Max

Die Zahnschiene von "Shock Doctor" ist aus Kraton Kunststoff. Er ist in verschiedenen Farben erhältlich und ermöglicht eine individuelle Anpassung an das Gebiss. Zusätzlich ist eine Aufbewahrung´s Box dabei mit Reißverschluss.

Ein perfekter Zahnschutz

 

Sowohl im Amateursport als auch im Profisport ist die Bissschiene wichtig. Ein perfekter Zahnschutz sollte genau sitzen und zudem aus einem hochwertigen Material bestehen. Perfekte Mundschützer sind lebensmittelecht und vollkommen schadstofffrei. Ein Mundschutz kann in heißem Wasser problemlos und schnell formbar gemacht werden und anschließend an die obere Zahnreihe angepasst werden.

 

Schutzwirkung und Funktionsweise

 

Das Risiko für Zahnschäden kann mit dem passenden Mundschutz immerhin bis zu 60 Prozent reduziert werden. Kiefer- und Kiefergelenkbrüche werden durch die Dämmung und durch die ideale Verteilung der Kraft mittels Mundschutz verhindert. Nicht ohne Grund sollte beim Boxtraining jeder Boxer einen Zahnschutz tragen, denn dort ereignen sich sehr häufig Unfälle. Der Mundschutz sollte unbedingt elastisch sein, damit die Schläge auch richtig abgedämpft werden können. Doch der Mundschutz muss gleichzeitig starr genug sein, denn nur so kann er die Energie ableiten und auf eine größere Fläche verteilen. Ein optimaler Mundschutz beeinträchtigt die Leistung des Boxers nicht und auch nicht die Sprache und die Mundatmung. Die hohe Schutzwirkung und der sichere Halt des Zahnschutzes sind ausschlaggebend. Ein optimaler Zahnschutz ist zudem einfach zu handhaben, zu reinigen und ist in den meisten Fällen relativ lange haltbar.

Mundschutz – die Anforderungen

 

An einen wirkungsvollen Zahnschutz sind diverse Anforderungen gestellt. Beim Mundschutz muss das Bedecken der Zahnreihen und des Zahnfleisches im Unter- und Oberkiefer gewährleistet sein. Der Mundschutz sollte eine hohe Haltbarkeit und eine hohe Festigkeit aufweisen, vor allem während des Trainings und des Wettkampfes sollte er nicht zu Bruch gehen.

 

Kurz zur Geschichte des Mundschutzes

 

Im Jahre 1890 wurde vom Londoner Zahnarzt Woolf Krause der Vorläufer des heutigen Zahnschutzes entwickelt. Er stellte den Mundschutz speziell für Boxer her, um die Sportler vor bösen Lippenrissen zu schützen. In den 1970er Jahren begann mit den Arbeiten von Dr. A. W. S. Wood das Design des modernen Zahnschutzes. Der kanadische Kinderzahnarzt wollte die Zähne der Hockey spielenden Kinder vor Verletzungen schützen. Heutzutage ist bei vielen Sportarten, wie auch beim Box- und Kampfsport, der Gebrauch eines Mundschutzes gesetzlich vorgeschrieben.

 

Die Kosten für einen Zahnschutz sind unterschiedlich hoch

Zwei bis sieben Euro kosten die gewöhnlichen Boil & Bite Mundschützer. Zwischen 15 und 50 Euro kosten die mehrschichtigen Thermoplast Zahnschützer. Es gibt jedoch durchaus perfekte Mundschützer, wobei eine Investition bis zu 200 Euro möglich ist. Wird der Zahnschutz vom Zahnarzt hergestellt, so muss ab 100 Euro aufwärts investiert werden. Oftmals variieren die individuellen Zahnschützer in Ausführung, Preis und Qualität je nach Zahnlabor. Die Fertigungszeit beträgt im Normalfall bis zu zwei Wochen, dann wird der fertige Mundschutz zugesendet.

 

Der Mundschutz schützt vor Verletzungen

Der Mundschutz verhindert Verletzungen, die durch das Aufeinanderschlagen der Zähe entstehen können. Er verhindert das Aufplatzen der Lippen an den Schneidezähnen und er kann außerdem Nackenverletzungen verhindern. Wie bereits erwähnt, verhindert er zudem Kieferverletzungen und Gehirnerschütterungen.

Es gibt verschiedene Mundschutzarten

 

Der konfektionierte Mundschutz ist eine industriell hergestellte Form, die nicht anpassbar ist. Die Anpassung ist nur über verschiedene Größen machbar. Der konfektionierte Mundschutz ist sehr kostengünstig und ohne Wartezeit erhältlich. Für einen begeisterten Boxer weist diese Art von Mundschutz jedoch sehr viele qualitative Mankos auf.

Beim Boil & Bite Mundschutz ist die Rohform aus thermoplastischem Material. Er kann nach leichtem Erhitzen in den Mund gesteckt werden und wird mittels Andrücken modelliert. Dieser Mundschutz kann überdies relativ gut an die Gaumenform angepasst werden, erreicht eine gute Passform, ist ohne Wartezeiten erhältlich und ist kostengünstig zu haben.

Der Zweikomponenten Kunststoff Mundschutz erreicht eine gute Passform und ist relativ günstig. Er bietet allerdings keinen ausreichenden Schutz für das Zahnfleisch und die Kraftverteilung lässt etwas zu wünschen übrig.

Ein individuell angepasster Mundschutz vom Zahntechniker oder Zahnarzt hat eine sehr gute Passform. Zudem hat er eine sehr gute Stoßabsorption und eine sehr gute Kraftweiterleitung. Die Kosten liegen bei mehreren Hundert Euro und der individuell angepasste Zahnschutz ist nicht sofort verfügbar.

Gel Mundschutz Zahnschiene Boxen

Der Gel Mundschutz von LNX passt sich den Zähnen an und bietet einen hohen Komfort und Schutz. Durch die härtere Außenschicht verteilt sich die Energie bei Krafteinwirkung besser,  dass schützt die  Zähne und den Kiefer. Die Luftströmung wurde so optimiert für eine bessere Atmung.  Zu dem Mundschutz gibt es eine stabile Aufbewahrungsbox. Er ist in verschiedenen Farb Kombinationen erhältlich.

Fazit zur Bissschiene beim Boxsport

Gerade beim Sparring ist der Richtige Schutz Wichtig. Um sich nicht selbst oder den Sparring Partner zu verletzen. Dabei spielt eine gute Schutzausrüstung eine wichtige Rolle. Gerade die Zahnschiene ist ein Unterschätzter Part bei der Ausrüstung. Mit ihr Schützt man die Zähne, und kann schwerere und Teure Zahnbehandlungen verhindern. Zusätzlich kann man vorbeugen das man sich bei einen Boxkampf auf die Zunge beeist.

Aber auch beim Fussball, macht eine Zahnschiene Sinn. Auch hier kommt es hin und wieder zu abgebrochenen Zähnen. Besonders wenn man im Tor steht, und einen Ball unglücklich in das Gesicht bekommt.

Ich finde es macht Sinn sich einen Zahnschutz zuzulegen, wenn man Kampfsport mit einen Partner Ausübt. Dabei macht es nicht nur beim Boxsport sinn, sondern auch bei anderen Kampfsportarten mit Körperkontakt.

Wenn man Verletzungen vermeiden kann, sollte man dies auch tun. Ganz getreu den Motto" Vorsicht ist besser als Nachsicht".